Meine Qualifikationen
 
  • Master of Science (MSc)
    in Public Relations
    Schwerpunkt Journalismus
    University of Stirling, Großbritannien
     
  • Staatl. gepr. Übersetzerin
    Englisch, Deutsch
    Fachrichtung Technik
    Gerichtsübersetzerin
    öffentlich bestellt und beeidigt
Meine MitgliedschaftenMitglied Deutscher
 
  • Journalistenverband (DJV, BJV)
  • Allgäuer Unternehmerinnen e.V.

„Worte sind Schwingungen, die Wirklichkeiten schaffen.“

Starke Texte, lebendige Bilder.


Was erwarten Sie von einem guten Journalisten und Texter? Eine zielsichere Schreibe gehört auf alle Fälle zum Handwerkszeug. Eine gesunde Neugierde auch.

Aber am wichtigsten ist Zuhören!

Denn die harten Fakten sind schnell abgehandelt. Es sind die feinen Nuancen, fühlbaren Zwischentöne und individuellen Klangfarben, die einen Text erst richtig rund machen. So rund, dass im Kopf des Lesers lebendige Bilder entstehen. Selbstverständlich bieten Lifestyle-Themen von Natur aus mehr Futter für Kopfkino und Hautkribbeln. Aber auch wirtschaftliche und technische Themen gehören zum Leben - und können lebendig vermittelt werden!

Genau das ist eine meiner Stärken.

Redaktions- und Übersetzungsbüro Rayner
2002 machte ich mich als freie Journalistin und Übersetzerin selbstständig. Zuvor war war ich rund 10 Jahre unter anderem in leitenden Positionen in Public Relations und Marketing in Unternehmen und für Agenturen tätig.

So ging's los
1990 schloss ich mein Studium in München zur staatlich geprüften und beeidigten Übersetzerin in Englisch mit Schwerpunkt Technik ab.

Mit dieser Qualifikation in der Tasche machte ich mich auf zu meinem
nächsten beruflichen Etappenziel, um meinen Wunschberuf "Journalistin" zu erlernen. Es folgte ein Volontariat bei einer Presseagentur in München. Aber ein Besonderes! Dort lernte ich nicht nur journalistisches Handwerk in Theorie und Praxis kennen. Diese Presseagentur mit Schwerpunkt Tourismus war nämlich ein Vorreiter in Sachen Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations. Das Berufsbild war damals noch jung und so ziemlich unbekannt in Deutschland. Ich als erste Volontärin dieser Agentur, die heute übrigens immer noch eine der größten in der Branche ist, fand mich plötzlich im PR-Beruf wieder. Ich erinnere mich, dass mir die Tätigkeit riesig Spass machte: Pressetexte schreiben in deutsch und englisch, Pressereisen organisieren, Kontakte pflegen...

Akademische Luft im Ausland schnuppern
Dann hörte ich von diesem in Europa damals ersten Studiengang im Bereich Public Relations. Diese beruflichen Lorbeeren wollte ich draufsetzen! Aber wie? Studieren im Ausland war teuer. Also bewarb ich mich für ein Stipendium. Mit Erfolg: 1994 ging ich mit einem Stipendium der Carl-Duisberg-Gesellschaft nach Schottland. An der University of Stirling schloss ich das Aufbaustudium zum "Master of Science in Public Relations" ab. TV, Neue Medien und Journalismus waren wesentlicher Bestandteil dieses internationalen Studiengangs.

Das schottische Stirling war mein dritter großer Auslandsaufenthalt. Während meines Erststudiums in München wagte ich mich für ein Studienjahr an die englische University of Newcastle upon Tyne. Und noch viel früher, da war ich fast noch ein Teenager, arbeitete ich als Au Pair für ein Jahr in London.

Pendeln zwischen Allgäu, Australien, Amerika
Heute lebe und arbeite ich überwiegend in Kempten im Allgäu und in München. Meine beruflichen und privaten Aktivitäten erlauben mir, bis zu zwei Monate im Jahr im Ausland zu verbringen.* Meine bevorzugten Reiseziele sind Australien (wenn's nicht so verdammt weit weg wär) und Amerika.

*Aktuelles Update: Zwei Monate Auslandsaufenthalt sind mittlerweile aus beruflichen und privaten Gründen nicht mehr drin ;-)

Privates
Meine Devise: Privates soll im beruflichen Umfeld erst mal privat bleiben. Soviel sei verraten: Ich bin mit einem Australier verheiratet (RAYNER ist ja nicht gerade die deutsche Schreibweise) und meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinen hübschen Freunden. Sie heissen Jamiro und Lenny, haben Fell und vier Beine. Der eine wiehert, der andere bellt zur Begrüßung.

Mitgliedschaften
Ich bin Mitglied des Deutschen Journalistenverbandes (DJV) und des Bayerischen Journalistenverbandes (BJV).

Interesse an meinen Dienstleistungen? Ich freue mich auf Ihre Anfrage!